Zum Seiteninhalt springen

LCA-Software für Konsumgüter

Hochwertige und kosteneffiziente Ökobilanzen / LCAs (Life Cycle Assessment) für Ihr Reporting, Ihre Nachhaltigkeitsstrategie oder Produktoptimierungen. Unsere Software vernetzt alle Beteiligten und bietet klare, aussagekräftige Auswertungen.

Greenzero Mockup: Ein Laptop, auf dem das Distribution per stage and process gezeigt wird.
Transparente Ökobilanz aller Produkte

Die Software ermöglicht die umfassende Ökobilanzierung von Produkten entlang der gesamten Wertschöpfungskette und berücksichtigt dabei verschiedene Umweltauswirkungen wie CO2-Emissionen, Bodenversauerung, Sommersmog, etc. Alle Produkte durchlaufen in einem vorgefertigten Workflow eine strukturierte Datenerhebung und -bilanzierung.

Aufzeigen von Optimierungspotentialen

Die Software bietet eine hervorragende Basis für die Entwicklung und Umsetzung einer nachhaltigeren Produktstrategie. Die gewonnenen Daten ermöglichen das Ableiten gezielter Maßnahmen zur Reduzierung von Umweltauswirkungen, beispielsweise durch die Optimierung der Rohstoffauswahl, Produktionsprozesse und Verpackungsmaterialien.

Kosteneffizienz durch Automatisierung

Wesentliche zeitintensive manuelle Prozesse der Ökobilanzierung finden in der Plattform automatisiert statt. Die Plattform übernimmt außerdem bereits erfolgte Datenauswertungen für zukünftige Auswertungen. Sie generiert verschiedene Reporting-Formate und Übersichten auf Knopfdruck.

„Ich würde auf jeden Fall makandra weiterempfehlen. Die Zusammenarbeit ist geprägt von einer hochprofessionellen Ruhe und hochprofessionellen Arbeit, sehr innovativ, sehr agil, aber immer im Plan, immer auch einen Schritt voraus und visuell wie technisch für mich begeisternd.“
Michael Woywode
Michael Woywode Director Digital Solutions, Learning & Communication bei GREENZERO

Vorteile Unserer Plattform für Ökobilanzierungen/ LCA

  • Überblick über Inhaltsstoffe und Umweltauswirkungen
    Die Plattform bietet einen klaren Überblick über Ihre Produkte, Inhaltsstoffe und deren Umweltauswirkungen. Durch eine übersichtliche Darstellung und detaillierte Analyse können Sie schnell und einfach nachvollziehen, welche Inhaltsstoffe die Haupttreiber der Umweltauswirkungen sind. 
  • Integration verschiedener Akteure und Umweltdatenbanken
    Die Plattform integriert verschiedene Akteure und Umweltdatenbanken, um eine umfassende und vernetzte Ökobilanzierung zu gewährleisten. Dadurch wird eine lückenlose Datenerfassung entlang der gesamten Wertschöpfungskette sichergestellt und der Zugriff auf aktuelle Umweltdaten ermöglicht, was die Präzision der Ökobilanzen erhöht.
  • Intuitive und benutzerfreundliche Handhabung
    Durch eine benutzerfreundliche Oberfläche können Produkte einfach hinzugefügt und umfassend analysiert werden. Dies ermöglicht eine schnelle und effiziente Bewertung der Umweltauswirkungen und unterstützt gezielte Verbesserungsmaßnahmen.
  • Transparente Auswertungen für Stakeholder und Kunden 
    Durch klar verständliche Berichte und Visualisierungen können Sie die Ökobilanzierungen leicht nachvollziehen, gegenüber Stakeholdern berichten und Kund:innen als Nachweis Ihrer Nachhaltigkeit präsentieren.
  • Maximale Datensicherheit
    Auf Wunsch betreiben wir Ihre LCA-Anwendung auf unseren Servern mit Standort Deutschland. Wir entwickeln und individualisieren Ihre Anwendung außerdem nach aktuellen Security-Standards.
  • Verfügbarkeit und Support
    Wir bieten schnelle und persönliche Unterstützung bei Support-Fällen und Feature-Wünschen. Auf Wunsch kümmern wir uns auch um den strategischen Aufbau Ihrer Plattform.

Prozess Nächste Schritte

Infografik der Entwicklungsschritte einer LCA-Plattform von erstem Austausch bis zu enger Begleitung und Support.
  • Erstes Austauschgespräch (1 h)
    In einem ersten Gespräch klären wir Ihre Anforderungen und Ziele im Bereich der Ökobilanzierungen und geben Ihnen direktes Feedback zu unserer Eignung als Partner sowie den zu erwartenden Aufwänden.
  • Kennenlernen der Plattform (2h)
    Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten der Plattform, damit Sie entscheiden können, ob sie zu Ihrem Vorhaben passt. 
  • Workshop und Angebot (2-3 Tage)
    In einem Workshop erarbeiten wir mit Ihnen die spezifischen Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten der Plattform für Ihr Unternehmen und bündeln diese in einem detaillierten Angebot. 
  • Implementierung der Plattform (2-3 Monate)
    Wir passen die Plattform individuell an Ihre Prozesse und Anforderungen an. Zudem integrieren wir die Plattform in alle erforderlichen Drittsysteme und richten Ihnen Dashboards und Reportings nach Ihren Wünschen ein.
  • Enge Begleitung und Support 
    In den ersten Monaten nach dem Go-Live Ihrer neuen Plattform für Ökobilanzierungen begleiten wir Sie intensiv. Wir evaluieren, ob es Stolpersteine gibt, die behoben werden müssen, und bieten Unterstützung, wo immer sie benötigt wird. 
Mood Büro
Fallstudie
Greenzero
Erfahren Sie, wie wir GREENZERO bei der effizienten Bilanzierung von Umweltauswirkungen unterstützt haben. Lesen Sie unsere detaillierte Fallstudie und sehen Sie, wie unsere maßgeschneiderte Software Ihre Nachhaltigkeitsprojekte voranbringen kann.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU LCA FAQ

Eine Ökobilanz (Life-Cycle-Assessment, LCA) ist eine systematische Analyse der Umweltauswirkungen eines Produkts über dessen gesamten Lebenszyklus, von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung. Mit “Produkt” wird dabei nicht nur das jeweilige Kernprodukt gemeint, sondern auch alle Verpackungen, Verschleißteile, Energien und Dienstleistungen, die auf dem Weg des Produktes anfallen. 

Die Begriffsdefinition und Vorgehensweise werden in der DIN EN ISO 14040/44 geregelt. Demzufolge folgt jede Erstellung einer Ökobilanz einem mindestens 4-stufigen Prozess, der von der Festlegung des Ziels und Untersuchungsrahmens über eine Erfassung aller wesentlichen Daten, Wirkungsabschätzung und letztendlicher Auswertung verläuft. 

Es gibt verschiedene Gründe und Motivationen, eine Ökobilanz zu erstellen. Eine Ökobilanz hilft Unternehmen, die Umweltauswirkungen ihrer Produkte und Prozesse detaillierter zu verstehen und zu quantifizieren. Dies kann aufgrund von gesetzlichen Anforderungen oder Umweltstandards nötig sein. Darüber hinaus ermöglicht die Identifikation und Analyse der Umweltauswirkungen in jeder Phase des Produktlebenszyklus aber auch, gezielte Maßnahmen zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks zu ergreifen. Inzwischen werden Nachhaltigkeitsmaßnahmen und transparente Ökobilanzen auch von vielen Kund:innen und Stakeholdern gefordert und bieten Wettbewerbsvorteile auf dem Markt.

Bei einer Ökobilanz werden zuerst das Ziel und der Umfang der Studie festgelegt, einschließlich der Systemgrenzen und der zu untersuchenden Umweltauswirkungen. In den anschließenden Phasen wird die gesamte Wertschöpfungskette eines Produktes hinsichtlich verschiedener Umweltauswirkungen einschließlich CO2-Emissionen, Bodenversauerung, Sommersmog, Ozonabbau sowie Land- und Wasserverbrauch betrachtet und bewertet. Anschließend lassen sich die Ergebnisse in der Auswertungsphase interpretieren, um beispielsweise Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen zu identifizieren und die Nachhaltigkeit des Produkts zu verbessern.

Es gibt verschiedene Softwarelösungen für die Ökobilanzierung, wie z.B. SimaPro, Sphera, Ecochain Mobius oder Umberto. Jede dieser Lösungen hat einen unterschiedlichen Industrie- und Produktschwerpunkt. Da sich eine Ökobilanzierung schwer standardisieren lässt und je nach Art des Produkts oder der Dienstleistung sowie dem gesetzten Untersuchungsrahmen stark variiert, gibt es keine universelle Lösung. Unsere Softwarelösung konzentriert sich speziell auf den Konsumgüterbereich (Lebensmittel, Hygieneartikel, etc.). Wir haben unsere Prozesse und unseren Untersuchungsrahmen so gestaltet, dass sie perfekt auf die Anforderungen von Ökobilanzierungen im Konsumgüterbereich abgestimmt sind.

Eine zentrale Herausforderung bei der Erstellung einer Ökobilanz ist die Erhebung und Verfügbarkeit genauer und umfassender Daten entlang der gesamten Lieferkette. Die Integration von Daten verschiedener Lieferanten und Sublieferanten sowie die Harmonisierung unterschiedlicher Datenformate und -quellen können komplex und zeitaufwendig sein. Eine frühzeitige Integration aller Parteien in eine zentrale Plattform kann hier Abhilfe schaffen. Mit definierten Rollen- und Rechtekonzepten lässt sich problemlos regeln, welche Daten von welchem Akteur eingesehen werden können. Weitere Herausforderungen sind die Analyse und Interpretation der Ergebnisse sowie der Umgang mit Unsicherheiten in den Daten. Eine gute Softwarelösung sollte all diese Herausforderungen adressieren und lösen.

Die Dauer der Erstellung einer Ökobilanz hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Komplexität des Produkts, der Verfügbarkeit der benötigten Daten und des gewählten Untersuchungsrahmens. Für einfache Produkte mit gut dokumentierten Prozessen kann eine Ökobilanz in wenigen Tagen erstellt werden. Komplexere Produkte, insbesondere solche mit umfangreichen Lieferketten oder variablen Nutzungsphasen, können mehr Zeit in Anspruch nehmen. Insbesondere die Bilanzierung der ersten Produkte wird mehr Zeit in Anspruch nehmen als ähnlicher Folgeprodukte.

Die Kosten für eine Ökobilanz variieren je nach Umfang und Tiefe der Analyse. Für eine einfache Ökobilanz eines einzelnen Produkts mit gut zugänglichen Daten können die Kosten relativ gering sein. Bei komplexeren Produkten, die eine umfangreiche Datenerhebung und detaillierte Analyse erfordern, können die Kosten deutlich höher ausfallen. Hier kann sich der Einsatz spezialisierter Softwarelösungen wie unserer Plattform lohnen, da Prozesse standardisiert und automatisiert werden und dadurch personelle Aufwände drastisch reduziert werden.